Einleitung / Kontakt / Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN der Handelsgesellschaft BYTEMA s.r.o. /GmbH/ mit Sitz in Šenov bei Nový Jičín, PLZ 742 42, Dukelská - Straße 679, Ident.Nr.: 27769313 ,eingetragen im HRB  C 29259 beim Bezirksgericht in Ostrava , für den Warenverkauf durch den Online - Shop unter der Webseite www.bytema.cz , www.bytema.sk , www.bytema.eu , www.bytema-stoffe.de

1. EINFÜHRENDE BESTIMMUNGEN

1.1. Diese Geschäftsbedingungen /nachfolgend nur "Geschäftsbedingungen"/ der Handelsgesellschaft BYTEMA s.r.o. / GmbH/ mit Sitz in Šenov bei Nový Jičín , PLZ 742 42, Dukelská - Straße 679, Ident.Nr. 27769313, eingetragen im  HRB Abt. C, Einlageblatt 29259 beim Bezirksgericht in Ostrava / nachfolgend nur " Verkäufer" genannt/, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen d. § 1751f.f. Absatz1 des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch / nachfolgend nur " Bürgerliches Gesetzbuch"/, bestimmen  gegenseitige im Zusammenhang oder aufgrund des Kaufvertrags /nachfolgend nur " Kaufvertrag"/ entstandene Rechte und Pflichten der Vertragsparteien. Der Kaufvertrag wird zwischen dem Verkäufer und einer anderen natürlichen Person / nachfolgend nur " Käufer"/ durch den Onlineshop des Verkäufers abgeschlossen .Der Onlineshop wird vom Verkäufer unter der Webseite   www.bytema.cz , www.bytema.sk , www.bytema.eu , www.bytema-stoffe.de /nachfolgend nur "Webseite"/ betrieben, u.z. mittels der Schnittstelle der Webseite / nachfolgend" Webshopschnittstelle"/ .

1.2. Die Geschäftsbeziehungen beziehen sich nicht auf die Fälle , wenn die Person mit der Absicht des Wareneinkaufs bei dem Verkäufer eine juristische Person ist oder wenn die Person bei der Warenbestellung im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit oder ihrer selbstständigen Berufsausübung handelt .

1.3. Die von den Geschäftsbedingungen abweichenden Bestimmungen kann man im Kaufvertrag verhandeln. Abweichende Verhandlungen im Kaufvertrag sind den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen übergeordnet.

1.4. Bestimmungen der Geschäftsbedingungen gelten als ein untrennbarer Bestandteil des Kaufvertrags. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen sind in deutscher Sprache ausgefertigt. Den Kaufvertrag kann man in deutscher Sprache abschließen.

1.5. Die Fassung der Geschäftsbedingungen kann der Verkäufer ändern oder ergänzen. Durch diese Bestimmung sind die während der Gültigkeit durch die letzte Fassung der Geschäftsbedingungen entstandenen Rechte und Pflichten nicht verletzt.

 

2. Benutzerrechnung

2.1. Auf Grund der vom Käufer auf der Webseite durchgeführten Registrierung kann der Käufer seiner Nutzerschnittstelle beitreten. Von seiner Nutzerschnittstelle aus kann der Käufer die Ware bestellen /nachfolgend nur " Benutzerrechnung"/. Falls es der Online - Shop ermöglicht, kann auch der Käufer die Ware ohne Registrierung direkt von der Webschnittstelle des Online- Shops bestellen.

2.2. Bei der Registrierung auf der Webseite und der Warenbestellung ist der Käufer verpflichtet , alle Angaben richtig und wahrheitsgemäß anzuführen. Der Käufer hat Pflicht , die in der Benutzerrechnung angeführten Angaben bei ihrer jeglichen Änderung zu aktualisieren. Die vom Käufer in der Nutzerrechnung und bei der Warenbestellung angeführten Angaben werden vom Verkäufer für richtig gehalten.

2.3. Der Zugriff zur Benutzerrechnung ist durch Benutzernamen und Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet , Verschwiegenheit zu bewahren bezüglich für den Zugriff zu seiner Nutzerrechnung notwendiger Informationen.

2.4. Der Käufer ist nicht berechtigt , die Nutzung seiner Nutzerrechnung der dritten Person zu ermöglichen.

2.5. Der Verkäufer kann die Nutzerrechnung aufheben, u.z. besonders, falls der Käufer seine Nutzerrechnung länger als       nicht benutzt oder der Käufer seine durch den Kaufvertrag entstandenen Pflichten /incl. Geschäftsbedingungen/ verletzt.

2.6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass die Benutzerrechnung nicht unnterbrochen zugänglich sein muss, u.z. besonders angesichts der notwendigen Instandhaltung der Hard - und Software des Verkäufers, ggf. der Hard - und Softwareaustattung der dritten Personen.

3. Abschluss des Kaufvertrags


3.1. Sämtliche Warendarstellung auf der Webschnittstelle des Online-Shops hat einen informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag bezüglich dieser Ware abzuschließen. Bestimmung des § 1732 Absatz 2, Bürgerliches Gesetzbuch, wird nicht angewendet.

3.2. Die Webschnittstelle des Online - Shops beinhaltet Informationen über die Ware, u.z. inkl. Kaufpreise einzelner Warensorten und der Warenrückgabekosten, falls diese Ware wegen ihrer Substanz per Post wie üblich nicht zurückgegeben werden kann. Die Gültigkeit der Warenpreise läuft in der Zeit ihrer Darstellung auf der Webschnittstelle des Online - Shops. Durch diese Bestimmung ist nicht die Möglichkeit des Verkäufers eingeschränkt , einen Kaufvertrag unter individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen.

3.3.Die Webschnittstelle des Online- Shops beinhaltet auch Informationen über die Verpackungs - und Versandkosten der Ware. Die auf der Webschnittstelle des Online - Shops angeführten Informationen über die Verpackung und Warenlieferung sind nur im Falle der Warenzusendung im Rahmen des Staatsgebietes der Tschechischen Republik gültig.

3.4.Nach der Warenbestellung füllt der Käufer das Bestellformular auf der Webschnittstelle des Online-Shops aus. Das Bestellformular beinhaltet besonders Informationen über:

3.4.1. die bestellte Ware / der Käufer "legt"die bestellte Ware in den elektronischen Warenkorb der Webschnittstelle des Online - Shops/,

3.4.2. die Erstattungsart des Kaufpreises, Angaben über die gewünschte Art der Zusendung der bestellten Ware und

3.4.3. Informationen über die Versandkosten / nachfolgend gemeinsam nur " Bestellung/

3.5. Vor der Zusendung der Bestellung an den Verkäufer hat der Käufer Möglichkeit, die vom Käufer in die Bestellung eingegebenen Angaben zu kontrollieren und zu ändern , u.z. auch im Hinblick auf die Möglichkeit des Käufers, die bei der Dateneingabe in die Bestellung entstandenen Fehler festzustellen und zu korrigieren. Die Bestellung wird vom Käufer an den Verkäufer per Klick auf den Druckknopf abgesandt. Die in der Bestellung angeführten Angaben werden vom Käufer für richtig gehalten. Der Verkäufer bestätigt prompt mit der E - Mail  nach Erhalt der Bestellung dem Käufer diesen Erhalt, u.z. an die in der Nutzerrechnung oder Bestellung angeführte E-Mailadresse des Käufers.

3.6. Der Verkäufer ist immer berechtigt in Abhängigkeit vom Charakter der Bestellung / Warenmenge, Kaufpreishöhe, vorausgesetzte Transportkosten /, den Käufer um die nachträgliche Bestätigung der Bestellung zu bitten./ z.B. schriftlich oder telefonisch/.

3.7. Die Vertragsbeziehung zwischen dem Verkäufer und Käufer entsteht durch die Zusendung der Bestellannahme /Akzeptanz/ , die vom Verkäufer an den Käufer durch die E - Mail versandt wird, u.z. an die E-Mailadresse des Käufers.

3.8. Der Käufer ist bei dem Abschluss des Kaufvertrags mit der Anwendung der Fernkommunikationsmittel einverstanden. Die Kosten , die dem Käufer im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags bei der Anwendung der Fernkommunikationsmittel entstehen, /Kosten für den Internetanschluss, Kosten für Telefongespräche/, trägt der Käufer selbst, wobei  diese Kosten vom Grundsatz nicht unterschiedlich sind.

4. Warenpreis und Zahlungsbedingungen

4.1. Den Kaufpreis der Ware und die eventuellen mit der Warenlieferung laut Vertrag verbundenen Kosten kann der Käufer dem Verkäufer auf folgende Arten vergüten: gegen bar in der Verkaufsstelle des Verkäufers an der Adresse der Verkaufsstelle, bar gegen Nachnahme am vom Käufer in der Bestellung bestimmten Ort, bargeldlos durch die Überweisung auf die Rechnung des Verkäufers Rechnung Nr. FIO BANKA für Klienten aus der Tschechischen Republik 2500818596/2010, für die Klienten aus dem Ausland  bargeldlos auf die Rechnung Nr. FIO BANKA IBAN CZ 51 201 000 000 024 00 727152 und SWIFT /BIC Code FIOBCZPPXXX, geführt bei der Gesellschaft BYTEMA s.r.o. /GmbH/, /nachfolgend nur " Rechnung des Verkäufers"/, bargeldlos mittels des Zahlungssystems, bargeldlos durch die Zahlungskarte, mittels eines durch die dritte Person gewährten Kredits.

4.2. Der Käufer ist auch verpflichtet,  die zusammen mit dem Kaufpreis  verbundenen Verpackungs - und Lieferungskosten in vereinbarter Höhe dem Verkäufer zu begleichen.Wenn es nicht ausdrücklich anders angeführt ist, verstehen sich unter dem Kaufpreis auch weiter die mit der Warenlieferung verbundenen Versandkosten.

4.3. Der Verkäufer erfordet vom Käufer keine Anzahlung ode eine ähnliche Zahlung. Damit ist die Bestimmung Art.4/6 der Geschäftsbedingungen nicht verletzt bezüglich der Pflicht , den Kaufpreis der Ware im Voraus zu vergüten.

4.4.Im Falle der Zahlung gegen bar und Nachnahme ist der Kaufpreis bei der Warenübernahme fällig. Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 7 Tagen nach dem Abschluss des Kaufvertrags fällig.

4.5.Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis der Ware zusammen mit der Angabe des variablen Symbols der Zahlung zu begleichen. Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers, den Kaufpreis zu vergüten im Moment der Zuschreibung des zuständigen Betrags auf die Rechnung des Verkäufers erfüllt.

4.6. Der Verkäufer ist berechtigt, falls seitens des Käufers die nachträgliche Auftragsbestätigung nicht erfolgt, / Artikel3.6./die Vergütung des ganzen Kaufpreises noch vor dem Versand der Ware an den Käufer zu fordern. Die Bestimmung des § 2119 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch wird nicht angewendet.

4.7. Die eventuellen dem  Käufer durch den Verkäufer gewährten Preisrabatte darf man nicht gegenseitig kombinieren.

4.8.Sollte es im Geschäftsverkehr üblich sein oder durch die allgemein verbindlichen Vorschriften festgesetzt ist, stellt der Verkäufer dem Käufer bezüglich der auf Grund des Kaufvertrags durchgeführten Zahlungen das Steuerdokument - die Rechnung aus. Der Verkäufer ist Zahler der MwSt. CZ 27769313. Das Steuerdokument - die Rechnung wird vom Verkäufer dem Käufer nach Vergütung des Warenkaufpreises ausgestellt und sie wird in elektronischer Form an die elektronische Adresse des Käufers versandt.

5. Rücktritt vom Kaufvertrag


5.1. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass laut Bestimmung d.§ 1837 Bürgerliches Gesetzbuch u.a. das Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag nicht besteht bei der Lieferung von Waren, die auf persönlichen Wunsch des Käufers oder seiner Person zugeschnitten sind, bei der Lieferung von Waren, die einer schnellen Verdorbenheit unterliegen sowie von Waren, die nach Erhalt unwiederbringlich mi einer anderen Ware vermischt wurden, bei  der Lieferung von Waren in abgeschlossener Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung herausgenommen hat und die aus hygienischen Gründen nicht zurückzugeben sind, und bei der Lieferung von Ton - und Bilderaufnahme oder PC - Programm im Falle der Beschädigung der ursprünglichen Verpackung.

5.2. Sollte es sich nicht um den im Artikel 5.1. angefühten  oder einen anderen Fall handeln, wo das Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag nicht besteht, hat der Käufer laut Bestimmung d.§ 1829 Absatz 1 Bürgerliches Recht das Rüchtrittsrecht vom Kaufvertrag, u.z. innerhalb von 14 Tagen nach der Warenübernahme, wobei falls Gegenstand des Kaufvertrags mehrere Warensorten oder Teillieferungen sind, läuft diese Frist ab Tag der Übernahme der letzten Warenlieferung.Der Rücktritt vom Vertrag muss durch den Käufer an den Verkäufer in der im obigen Satz angeführten Frist versandt werden. Der Rücktritt vom Vertrag kann vom Käufer an den Verkäufer u.a. an die Adresse der Verkaufsstelle des Verkäufers oder an die E - Mailadresse des Verkäufers versandt werden.

5.3.Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag laut Artikel 5.2. der Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von Anfang an aufgehoben. Die Ware muss an den  Verkäufer innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag zurückgegeben werden. Sollte der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, trägt der Käufer die mit der Warenrückgabe an den Verkäufer verbundenen Kosten , u.z. auch, falls die Ware wegen ihrer Natur nicht per Post wie üblich zurückgegeben werden kann.

5.4. Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag laut Art.5.2. der Geschäftsbedingungen gibt der Verkäufer dem Käufer die von ihm angenommenen Geldmittel innerhalb von 14 Tagen vom Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer zurück, u.z. nur durch die Überweisung auf die Bankrechnung. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet , die eingenommenen Geldmittel an den Käufer früher zurückzugeben, bevor ihm der Käufer die Ware zurückgibt oder belegt, dass die Ware an den Verkäufer versandt wurde.

5.5. Der Verkäufer ist berechtigt,  Anspruch auf den auf der Ware entstandenen Schadenersatz  einseitig gegenüber dem Anspruch des Käufers auf die Rückerstattung des Kaufpreises einzurechnen.

5.6. Bis zum Zeitpunkt der Warenübernahme durch den Käufer ist der Verkäufer berechtigt , jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten. In solchem Falle gibt der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis  unverzüglich zurück, u.z. durch die Überweisung auf die vom Käufer bestimmte Rechnung.

5.7. Wenn dem Käufer gemeinsam mit der Ware ein Geschenk gewährt ist, ist der Schenkungsvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unter der Lösebedingung abgeschlossen, falls es zum Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer kommt, verliert der Schenkungsvertrag im Hinblick auf solches Geschenk seine Wirksamkeit , und der Käufer ist verpflichtet , die Ware zusammen mit dem gewährten Geschenk an den Verkäufer zurückzugeben.

6. Transport und Warenlieferung


6.1. Falls die Transportart auf Grund einer besonderen Anforderung des Käufers vereinbart ist, trägt der Käufer das Risiko und eventuelle nachträgliche mit dieser Transportart verbundene Kosten.

6.2. Wenn der Verkäufer gemäß dem Kaufvertrag verpflichtet ist, die Ware an einen Ort zu liefern, den der Käufer in der Bestellung festgelegt hat, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Lieferung zu übernehmen.

6.3. Wenn es aus Gründen seitens des Käufers erforderlich ist, die Ware wiederholt oder auf eine andere Art und Weise zuzustellen, als in der Bestellung angeführt wurde, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Zustellung der Ware bzw. die mit der anderen Art und Weise der Zustellung verbundenen Kosten zu bezahlen.

6.4.Der Käufer ist verpflichtet, bei der Warenübernahme vom Frachtführer die Unversehrtheit der Warenverpackungen zu kontrollieren und bei jeglichen Mängeln es unverzüglich dem Frachtführer zu melden. Im Falle der Feststellung einer Verpackungsbeschädigung , die auf einen unberechtigten Einbruch in die Sendung hindeutet, ist der Käufer nicht verpflichtet, die Sendung vom Frachtführer zu übernehmen.

6.5. Weitere Rechte und Pflichten der Seiten beim Transport der Ware können durch besondere Lieferbedingungen  des Verkäufers bestimmt werden, falls sie vom Verkäufer herausgegeben sind.

7.Rechte von einer mangelhaften Erfüllung


7.1.Rechte und Pflichten der Vertragsseiten bezüglich der Rechte von einer mangelhaften Erfüllung richten sich nach zuständigen allgemein geltenden Rechtsvorschriften /besonders nach Bestimmungen d.§§1914 bis 1925, §§2099 bis 2117 und §§ 2161 bis 2174 Bürgerliches Gesetzbuch/.

7.2. Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die Ware bei der Übernahme keine Mängel aufweist.Der Verkäufer haftet dem Käufer besonders dafür, dass in der Zeit der Warenübernahme durch den Käufer die Ware

7.2.1. weist die Eigenschaften auf, die die Vertragsseiten vereinbart haben und falls die Vereinbarung fehlt, hat sie solche Eigenschaften, die der Verkäufer oder Hersteller beschrieben haben oder der Käufer erwartet hat im Hinblick auf die Natur der Ware und auf Grund der von ihnen durchgeführten Werbung

7.2.2. die Ware für den Zweck geeignet ist, den der Verkäufer für ihre Anwendung anführt oder für den die Ware solcher Art gewöhnlich verwendet wird, 

7.2.3. die Ware durch ihre Qualität oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder der Vorlage entspricht, wenn die Qualität oder die Ausführung nach dem vereinbarten Muster oder der Vorlage festgelegt worden ist,

7.2.4. die Ware in entsprechender Menge, Maß oder Gewicht vorhanden ist und

7.2.5. die Ware die Anforderungen der Rechtsvorschriften erfüllt

7.3. Die im Artikel 7.2. der Geschäftsbedingungen angeführten Bestimmungen werden nicht angewendet bei der Ware, die wegen eines Mangels für den vereinbarten herabgesetzten Preis verkauft wird, wegen der durch den üblichen Gebrauch verursachten Warenabnutzung, bei der Gebrauchtware wegen des dem Gebrauch oder der Abnutzung entsprechenden Mangels, den die Ware bei der Übernahme durch den Käufer aufwies oder wenn es sich aus der Natur der Ware ergibt.

7.4. Wenn sich der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach der Warenübernahme bemerkbar macht, wird dafür gehalten, dass die Ware schon bei der Übernahme mangelhaft war. Der Käufer ist berechtigt, das Geld vom Mangel geltend zu machen. der bei der Verbrauchsware innerhalb von 24 Monaten nach der Warenübernahme auftritt.

7.5. Rechte von der mangelhaften Erfüllung macht der Käufer beim Verkäufer geltend an der Adresse seiner Verkaufstelle , in der die Beanstandung möglich ist im Hinblick auf das Sortiment der verkauften Ware, ggf. im Sitz oder Ort des Unternehmens. Für den Zeitpunkt der Geltendmachung wird der Moment gehalten, in dem der Verkäufer die vom Käufer reklamierte Ware erhalten hat.

7.6. Weitere Rechte und Pflichten der Vertragsseiten , die mit der Verantwortung des Verkäufers für die Mängel verbunden sind, werden durch die Reklamationsordnung des Verkäufers geregelt.

 

8.Weitere Rechte und Pflichten der Vertragsseiten


8.1.Der Käufer erwirbt das Eigentum zur Ware  durch die Bezahlung des ganzen Kaufpreises der Ware.

8.2.Der Verkäufer ist bezüglich des Käufers an keine Kodexe des Verhaltens gebunden im Sinne der Bestimmungen des § 1826 Absatz 1 Buchstabe e/ Bürgerliches Gesetzbuch.

8.3. Außergerichtliche Erledigung der Beschwerden der Verbraucher wird vom Verkäufer  mittels der elektronischen Anschrift gesichert. Information über die Erledigung der Beschwerde des Käufers wird vom Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers versandt.

8.4.Der Verkäufer ist zum Verkauf der Ware berechtigt aufgrund des Gewerbescheins . Die Gewerbekontrolle wird im Rahmen seiner Wirksamkeit durch das zuständige Gewerbeamt durchgeführt. Die Aufsicht über den Bereich des Schutzes persönlicher Daten wird vom Amt für den Schutz persönlicher Daten durchgeführt. Die Tschechische Handelsinspektion führt im beschränkten Ausmaß  u.a. die Aufsicht über die Gesetzeinhaltung Nr. 634/1992 Slg. über den Schutz des Verbrauchers im Wortlaut der späteren Vorschriften durch.

8.5. Der Käufer übernimmt damit an sich die Gefahr der Änderung von Umständen im Sinne d. § 1765 Absatz 2 Bürgerliches Gesetzbuch.

9. Schutz persönlicher Daten


9.1.Schutz persönlicher Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz persönlicher Daten , im Wortlaut der späteren Vorschriften gewährt.

9.2.Der Käufer ist mit der Verarbeitung dieser persönlichen Daten einverstanden, Vor - und Nachname, Wohnortanschrift, Identifikationsnummer, Steueridentifikationsnummer, E-Mailadresse, Telefonnummer und weiter alle zusammen als " persönliche Daten".

9.3. Der Käufer ist mit der Verarbeitung persönlicher Daten durch den Verkäufer einverstanden , u.z. zum Zweck der Umsetzung der Rechte und Pflichten gemäß Kaufvertrag und zum Zweck der Führung der Nutzerrechnung. Falls der Käufer keine andere Möglichkeit wählt, ist er auch mit der Verarbeitung persönlicher Daten durch den Verkäufer zum Zweck der Zusendung von Informationen und Geschäftsmitteilungen an den Käufer einverstanden. Die Übereinstimmung mit der Verarbeitung von persönlichen Daten im ganzen Umfang gemäß diesem Artikel stellt keine Bedingung dar, die selbst an sich den Abschluss des Kaufvertrags verhindern sollte.

9.4. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass er verpflichtet ist, seine persönlichen Daten / bei der Registrierung, in seiner Nutzerrechnung, bei der von der Webschnittstelle des Online-Shops durchgeführten Bestellung/ richtig und wahrheitsgemäß anzuführen und dass er Pflicht hat , unverzüglich den Verkäufer über die Änderung persönlicher Daten zu informieren.

9.5. Der Verkäufer kann mit der Verarbeitung persönlicher Daten des Käufers eine dritte Person beauftragen sowie einen Bearbeiter. Außer Personen, die die Ware transportieren, werden persönliche Daten vom Verkäufer ohne vorherige Zustimmung des Käufers an dritte Personen nicht weitergegeben.

9.6.Persönliche Daten werden für eine unbestimmte Zeit verarbeitet. Persönliche Daten werden in elektronischer Form auf die automatische Weise oder in gedruckter Form auf die nichtautomatische Weise verarbeitet.

9.7. Der Käufer bestätigt, dass die gewährten Angaben genau sind, und dass er davon belehrt wurde, es handelt sich um eine freiwillige Gewährleistung persönlicher Daten.

9.8. Falls der Käufer vermutet, dass der Verkäufer oder Bearbeiter /Art.9.5./ seine persönlichen Daten in Widerspruch mit dem Schutz des privaten und persönlichen Lebens des Käufers oder in Widerspruch mit dem Gesetz  verarbeitet , besonders wenn die persönlichen Daten im Hinblick des Zwecks ihrer Verarbeitung nicht genau sind, kann er:

9.8.1. den Verkäufer oder Bearbeiter um die Erklärung bitten

9.8.2. fordern, dass der Verkäufer oder Bearbeiter den so entstandenen Stand beseitigt

9.9.Wenn der Käufer um die Information über die Verarbeitung seiner persönlichen Daten bittet, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm diese Information zu überreichen. Der Verkäufer hat das Recht gemäß dem obigen Satz für die Gewährung der Information eine angemessene Vergütung zu fordern, die die für die Gewährung der Information notwendigen Kosten nicht übersteigt.

10. Zusendung der Geschäftsmitteilungen und Speicherung von cookies


10.1.Der Käufer ist einverstanden mit der Zusendung der mit der Ware zusammenhängenden Informationen ,Dienstleistungen oder dem Unternehmen des Verkäufers an die elektronische Adresse des Käufers und weiter stimmt er der Zusendung der Geschäftsmitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers zu.

10.2. Der Käufer ist mit der Speicherung der sog. cookies in seinen PC einverstanden. Im Falle der Möglichkeit, den Einkauf auf der Webseite durchzuführen und die sich aus dem Vertrag ergegebenen Verpflichtungen des Verkäufers zu erfüllen, ohne dass es zur Speicherung der sog. cookies in den PC des Käufers kommt, kann der Käufer seine Zustimmung gemäß dem obigen Satz jederzeit abberufen.

11. Zusendung


11.1.Die Zusendung kann an die elektronische Adresse des Käufers erfolgen.

12. Schlussbestimmungen


12.1. Wenn die aufgrund des Kaufvertrags basierende Beziehung ein internationales/ausländisches/ Element beinhaltet, dann wird von den Vertragsseiten vereinbart, dass sich die Beziehung nach dem tschechischen Recht richtet. Dadurch sind die Rechte des Verbrauchers , die sich aus den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften ergeben, nicht verletzt.

12.2.Falls eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam ist oder wird, tritt statt ungültiger Bestimmungen die Bestimmung an, deren Sinn der ungültigen Bestimmung möglichst viel nahesteht. Durch die Ungültigkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung ist die Gültigkeit anderer Bestimmungen nicht verletzt.

12.3.Der Kaufvertrag einschließlich Geschäftsbedingungen wird durch den Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht zugänglich.

12.4.Anlage der Geschäftsbedingungen bildet das Musterformular für der Rücktritt vom Kaufvertrag.

12.5.Kontaktangaben des Verkäufers:

Adresse für die Zusendung

BYTEMA s.r.o. /GmbH/

Dukelská - Straße 679

PLZ 742 42 Śenov u Nového Jičína

Tschechische Republik

E-Mail: shop@bytema.cz

Telefon: 00420 556 70 45 77

In Nový Jičín, 1.9. 2014

Bezüglich eines ausländischen Verbrauchers muss diese Rechtswahl nicht immer gelten. Diese Frage ist immer im konkreten Fall extra zu beurteilen.